18. 10. 2016
Es Geht Los

Es geht los!

Die Gründung der hitobito AG ist bald zwei Monate her. In der Zwischenzeit haben wir uns regelmässig getroffen, um die Grundlagen für unsere Zusammenarbeit zu regeln und die nächsten Arbeiten zu planen. Mit einem Arbeitspaket für den Dachverband Schweizerischer Jugendparlamente (DSJ) startet nun das erste Projekt in der neuen Organisation.

Was lief sonst noch?

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) feierte ihr 15-jähriges Bestehen. André durfte am FSFE Summit hitobito und die Idee der kollaborativen Software-Entwicklung mit einem Geschäftsmodell auf der Basis freier Software vorstellen.

Rails Girls Die “Rails Girls” haben das Ziel, mit Workshops Frauen und Mädchen für das Programmieren mit Ruby on Rails zu begeistern. Anfang Oktober fand ein Rails Girls in Zürich statt. Auch dort durften wir hitobito und die damit verbundenen Ideen kurz vorstellen. Wir hoffen, im nächsten Jahr einen Anlass in Bern durchführen zu können.

Weiter führten wir intensive Gespräche mit den Verantwortlichen und den Nutzern der verschiedenen hitobito Instanzen, unter anderem auch am Jublaversum. Das Feedback aus den Gesprächen hilft uns, unsere Dienstleistungen laufend zu verbessern. Für weitere Vorschläge sind wir jederzeit offen.

Was ist neu?

Für unsere Kunden ändert vorerst nicht viel. Ansprechpartner für Weiterentwicklungen und Support ist neu Roland Studer anstatt bisher Bruno Santschi. André Kunz kümmert sich wie bisher um die Kommunikation und das Business Development sowie neu um alles Organisatorische und Administrative. Die Entwicklung der Arbeitspakete erfolgt gemeinsam mit unseren Partnern. Mit der Firma Zeilenwerk können wir bereits einen ersten neuen Partner präsentieren. Weitere werden hoffentlich noch folgen!

Wie geht es weiter?

Für die Jubla und die Pfadibewegung Schweiz (PBS) dürfen wir noch weitere individuelle Arbeitspakete im 2016 umsetzen. Wir schauen aber auch bereits aufs 2017, wo wir mit der Rechnungsstellung ein grösseres Feature gemeinsam realisieren möchten. Es freut uns, dass fast bei allen Organisationen Budget für Weiterentwicklungen gesprochen wurde. Dies hilft uns, die Arbeiten so anzusetzen, dass möglichst viele davon profitieren können.

Rechnungsstellung

Ausblick: Ruby on Rails Hackday mit Puzzle ITC

Am 12. November führt unser Partner Puzzle ITC einen Ruby on Rails Hackday durch. Eingeladen sind alle, die das Webapplikations-Framework kennenlernen-, sich dazu mit Gleichgesinnten austauschen- oder konkret an Projekten (wie hitobito) hacken möchten. Wir würden uns freuen, möglichst viele von euch am Anlass zu begrüssen. Gerne dürft ihr die Info auch an weitere Interessierte streuen. Details und Anmeldung.

Weitere Neuigkeiten erfahrt ihr laufend auf Twitter oder in regelmässigen Abständen in unserem Newsletter. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch!